Schulsozialarbeit an der Oberschule in Elstra

 

Mein Name ist Sabine Rathmann und ich bin seit Oktober 2018 in der Oberschule Elstra als Schulsozialarbeiterin tätig.
Von 2008 bis 2011 studierte ich an der staatlichen Berufsakademie in Breitenbrunn „Soziale Dienste“. In diesem Rahmen erreichte ich meinen Abschluss als staatlich anerkannte Sozialpädagogin/-arbeiterin. Während dieser Zeit sammelte ich bereits erste Erfahrungen in einem sozialpsychiatrischen Gemeindezentrum mit chronisch psychisch kranken Heranwachsenden und erwachsenen Menschen.
Nach meinem Bachelor-Abschluss fand ich vorerst meine Berufung in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Ich arbeitete mit Kindern und Jugendlichen, welche einer intensivpädagogischen Betreuung und Unterstützung bedurften. Während dieser Zeit habe ich zusätzlich eine Ausbildung zur Traumafachberaterin absolviert und begleitete diese Kinder und Jugendlichen seit 2016 auch traumapädagogisch.
Mir liegt es am Herzen, Kindern und Jugendlichen in persönlichen Krisen oder schulischen Problemen Hilfe anzubieten und ihnen während des Erwachsenwerdens ihre positiven Eigenschaften hervorzuheben, zu fördern und zu stärken. Ich freue mich auf die Arbeit an der Oberschule in Elstra und hoffe, dass ich jedem Einzelnen, welcher die Schulsozialarbeit aufsucht, eine Unterstützung bin. Gleichzeitig stehe ich auch anderen Personen, wie den Eltern und Sorgeberechtigten, Lehrern oder weiteren Netzwerken zur Verfügung.

Die Inanspruchnahme der Schulsozialarbeit ist freiwillig, vertraulich und kostenfrei!     


Flyer_AWO_Schulsozialarbeit_Elstra

Kontakt

Schulsozialarbeit-Kontakt & Sprechzeiten

Beratung- Unterstützung-Begleitung

Schulsozialarbeiterin:  Sabine Rathmann (B.A. Sozialpädagogin/-Arbeiterin)
Oberschule Elstra
Neue Straße 5
01920 Elstra
Büro: Neubau (Haus 2), Zimmer N1.07.
Montag bis Freitag: 07:30 bis 16:00 Uhr     
Festnetz: 035793/ 395 748
Mobil:      0151/ 18033548
E-Mail: sabine.rathmann@awo-bautzen.de

+++ Vorrübergehende Erreichbarkeit +++ (Stand: 15.01.2021)

Auf Grund weiterer Schutzmaßnahmen im Schulalltag hat sich die Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit wie folgt geändert:

Schülerinnen und Schüler können mich unter Einhaltung der aktuellen Regelungen weiterhin persönlich im Büro antreffen. (Wichtig: Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten des Büros, Abstandeinhaltung von 1,5m)

Eltern, weitere Betreuungspersonen und Kooperationspartner können mich zurzeit nur telefonisch, per SMS oder E-Mail erreichen. Persönliche Gespräche in der Schule sind vorerst leider nicht möglich.

Über den Messenger-Dienst „Chiffry sponsored by AWO“ kann man mir auch eine Nachricht schreiben. Die kostenlose und sichere App ist erhältlich für Android, iOS und Windows Phone. Weitere Informationen gibt es auf www.chiffry.de

Aktuell