Ich bin gegen Rassismus, weil …

Alle Fotos in diesem Artikel: AWO Bautzen

Geschätzt 1.500 Menschen zeigten am vergangenen Samstag Flagge und Gesicht bei der Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus – Gemeinsam für Menschlichkeit und Demokratie“ auf dem Bautzener Hauptmarkt, zu der ein breites Bündnis aus Vereinen, Gewerkschaften, Initiativen, Institutionen und Stadträten rund um den Trägerverbund Bautzen (tvBUNT) aufgerufen hatte.

Der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bautzen e.V. zählte zu den Unterstützern der Demonstration, an der neben der Geschäftsführung auch ca. 30 Kolleginnen und Kollegen aus Kindertagesstätten, Erziehungsberatungsstellen und anderen Bereichen teilnahmen. Dabei wurden kreative selbst gestaltete Plakate mit klaren Botschaften gezeigt.

Geschäftsführerin Marina Schneider mit den beiden AWO-Projektleiterinnen der „Partnerschaft für Demokratie“: Jeanine Nutschan und Doreen Stahl (v.l.n.r.)

Das neue Motiv der bundesweiten AWO-Kampagne 2024: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT hätte dabei aktueller nicht sein können. So zeigten einzelne AWO-Kolleginnen ganz persönlich, warum sie gegen Rassismus sind:

„Ich bin gegen Rassismus, weil jeder Mensch frei & gleich an Würde & Recht geboren ist!“

Und über allem die bunte AWO-Fahne für Vielfalt und Menschenrechte:

Anja Hennersdorf, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AWO Bautzen, brachte die Flagge für Vielfalt mit.

Einen Bericht des ARD-Morgenmagazins können Sie hier sehen: 
https://youtu.be/EVnjlCvKBT0?si=ofRhYK73YrK8lTZc