Startseite > Kindertagesstätten > Bischofswerda >

Hort "Ameisenhaufen"

 

tl_files/content/bilder/kitas/Hort Bischofswerda/A_1.gif

Der Hort an der Schule zur Lernförderung in Bischofswerda ist seit  dem 01.03.2012 in Trägerschaft des  AWO Kreisverbandes Baut-zen e.V.  Bei uns können 36 Mädchen und Jungen mit Lernschwierigkeiten von der ersten bis zur sechsten Klasse betreut werden. Der Tagesablauf wird von drei Fachkräften begleitet. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 6:00 - 8:00 Uhr (Frühhort) und 10:30 Uhr - 16:00 Uhr.  In der Ferienzeit ist von 7:30 - 15:30 Uhr geöffnet. 

 

Der Hort ist direkt im Gebäude der Schule und umfasst zwei große Aufenthaltsräume mit Bau-, Lese-, Verkleidungs-  und Kreativecke sowie einer Werkbank. Der große Flur bietet uns Platz, um mit Schaumstoffelementen zu bauen. Ein kleiner Raum mit Küche tl_files/content/bilder/kitas/Hort Bischofswerda/A_2.gifsteht bereit, um gemeinsam für alle Kinder Vesper zu bereiten, er dient darüber hinaus als Ruhe- und Rückzugsbereich. Wir bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten ihrem Bewegungs– und Spieldrang nachzukommen, indem wir regelmäßig die Schulturnhalle, das Außen-gelände sowie die zahlreichen Spielplätze in unmittelbarer Nähe nutzen.

 

 

 

Unsere pädagogische Arbeit

Die Kinder ...

 

  • werden als kleine Forscher angesehen, sie werden von uns angeregt, zu experimentieren und ihren Erkundungs- und Wissensdrang zu stillen;
  • können im Hortalltag einerseits selbstständig und eigenverantwortlich handeln und andererseits Verantwortung für die Gruppe übernehmen. Dazu gehören gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfestellungen der Größeren gegenüber den jüngeren Kindern, ein höflicher und hilfsbereiter Umgang – das Wir-Gefühl;
  • erhalten durch vielzählige Angebote an künstlerischen Tätigkeiten Gelegenheit, ihr kreatives Potential auszu-schöpfen, entdecken individuelle Vorlieben und erzielen Erfolgserlebnisse. Gleichzeitig erweitern sie durch das künstlerische Tun ihr Repertoire an Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung;
  • werden in alle relevanten Entscheidungen einbezogen. Sie können (Spiel-)Räume gestalten und eigenverantwortlich entwerfen.
Die Fachkräfte ...

 

  • schaffen ein ausgeglichenes Lebensumfeld und eine Wohlfühlatmosphäre.  Sie widmen den Kindern  Zeit und Zuwendung;
  • sind für die Kinder zuverlässige Ansprechpartner; die Kinder können sich auf sie verlassen und ihnen vertrauen;
  • führen eine pädagogisch anspruchsvolle Zusammenarbeit mit der Schule und pflegen eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Gemeinsam kann somit das Bestmögliche zum Wohl des Kindes erreicht werden.