Startseite > Kindertagesstätten > Bautzen >

KITA "Bimmelbahn"

Geschichte und Profil

Die Kita Bimmelbahn

Der Kindergarten Bimmelbahn hat eine über 30 Jahre währende Tradition. Seit den 1. September 1992 ist der ehemalige Reichsbahnkindergarten in Trägerschaft der AWO. Unser Kindergarten ist idyllisch mitten im Zentrum von Bautzen gelegen und bietet Platz für 4 altersgemischte Gruppen.

Bei uns werden Kinder im Alter von 3 Jahren bis 6 bzw. 7 Jahren aufgenommen. Wir betreuen 3 Kinder, die einen erhöhten Förderbedarf aufweisen. (Integrationsgruppe)

In unserem parkähnlichen Außengelände befinden sich drei unterschiedlich gestaltete Spielplätze. Die Kinder haben für diese Plätze eigene Namen gefunden und wollen sie auch so benannt haben: Abenteuer-, Berg- und Eisenspielplatz.

Ziele und Wege der pädagogischen Arbeit

Der sächsische Bildungsplan leistet einen Beitrag zur Professionalisierung des pädagigischen Handelns im Kindergarten und stellt zugleich die Eigenständigkeit der Bildungsarbeit mit den Kindern heraus. Es ist ein ganzheitliches und demokratisches Bildungsverhältnis, in dem das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung im sozialen Miteinander verstanden wird.

Die pädagogische Arbeit in unserem Kindergarten wird nach den Gedanken von Friedrich Fröbel gestaltet. Zur Unterstutzung seiner Arbeit entwickelte und systematisierte Fröbel seine bekannten Spielgaben und Beschäftigungsmittel. Diese Materialien finden Anwendung in allen Bereichen: z. B. im mathematischen Bereich (Faltbücher, Prickeln, Fröbelbaukasten u. a.) und im naturwissenschaftlichen Bereich (Garten der Kinder). Die Gartenarbeit und der sinnvolle Umgang mit Pflanzen und ihrem Wachstum haben in der Fröbelpädagogik einen hohen Stellenwert.

  • Die Kinder haben das Bedürfnis, selbständig handelnd tätig zu sein. Sie verarbeiten Wahrnehmungen, Erfahrungen, Empfindungen und eigene Handlungen. Spielen ist für Kinder die geeignete Form, um sich Wissen anzueignen, Erfahrungen zu bewältigen und Gefühle kreativ auszudrücken. Die Kinder erwerben im Spiel ein Verständnis von sich und der Welt. In der Gruppe wollen wir ein soziales Klima schaffen, damit sich jedes Kind integrieren kann. Sie sollen eine positive Einstellung zu sich selbst gewinnen, aber auch andere Kinder akzeptieren.
  • Wir fordern die Lernfreude heraus, unterstützen die Neugierde und Eigeninitiative, Freude am Entdecken und Experimentieren.
  • Wir fördern Phantasie und Ausdrucksmöglichkeit der Kinder.
  • Wir helfen den Kindern, sich selbst als eigenständige Persönlichkeiten in der Gruppe zu entwickeln.